Jahrstedt bleibt Kreisoberligist



Die Fußballsaison 2016/2017 hat am Freitag offiziell begonnen. Grund genug für das Präsidium des Kreisfachverbandes (KFV) Altmark West, seine erste Sitzung im Rahmen der neuen Spielzeit durchzuführen. Diesmal trafen sich die KFV-Funktionäre aber nicht, wie gewohnt, im Beetzendorfer Sportlerheim, sondern aus organisatorischen Gründen in der Sporthalle in Winterfeld. Dort wurde dann auch über einige wichtige Dinge vor dem Start der Spielzeit gesprochen.
Zunächst wurde beschlossen, dass nach dem verspäteten Aufstieg des SV Langenapel in die Landesklasse der TSV Adler Jahrstedt den frei gewordenen Platz in der Kreisoberliga übernehmen darf und somit dem Abstieg in die Kreisliga entgeht. Laut Paragraph 22 der Spielordnung konnte das KFV-Präsidium in diesem Fall eine interne Abstimmung durchführen. Das Ergebnis: Jahrstedt bleibt in der Kreisoberliga, einen zweiten Aufsteiger aus der Kreisliga – es wäre der SV Eintracht Berge als Vizemeister gewesen – wird es nicht geben.
Das bedeutet übrigens auch zugleich, dass der SV Heide Jävenitz II als Zweitplatzierter der 1. Kreisklasse den Aufstieg in die Kreisliga realisiert hat. So werden in der Kreisoberliga und Kreisliga jeweils 14 und in der 1. Kreisklasse zehn Teams in die Saison gehen. Neu in der 1. Kreisklasse sind der SV Eintracht Salzwedel III, bestehend aus Asylanten und trainiert von Robert Somann, und die KSG Berkau II, die aus der Ost- in die Westaltmark wechselte, dabei. Aus dem Spielbetrieb zurückgezogen hat sich indes der VfL Kalbe/Milde II.
Der KFV-Supercup zwischen Kreismeister MTV Beetzendorf und Kreispokalsieger SSV 80 Gardelegen wurde auf den 30. Juli terminiert und findet dann ab 15 Uhr auf dem Beetzendorfer Sportplatz statt. Ebenso steht fest, dass der SSV 80 Gardelegen II und der SV Eintracht Salzwedel II das Eröffnungsspiel der Kreisoberliga am 5. August ab 18.30 Uhr bestreiten werden. Aufgrund der Terminnot muss das Finale um den Kreispokal diesmal an Himmelfahrt, 18. Mai 2017, ausgetragen werden. „Uns fehlt einfach der 1. Mai. An diesem werden wir diesmal keine Spiele durchführen“, erklärte Spielausschussvorsitzender Axel Garz.
Zudem wurde festgelegt, dass sich die Einnahme-Situation bei Kreispokal-Endspielen ab sofort ändern, der Strafenkatalog überarbeitet und auch die Startgelder erhöht werden. Somit wird in der Saison 2016/2017 einiges neu sein.